Adoptionsablauf

Wenn Sie einem unserer Schätze ein zu Hause geben wollen, freuen wir uns sehr. 

 

 

Der erste Kontakt

Sie sind via einer persönlichen Empfehlung, Facebook oder Internet auf uns aufmerksam geworden…  bitte wenden Sie sich nun über unser KONTAKT/INTERESSENTEN-Formular an uns. Dieses finden Sie hier auf unserer Homepage. Gerne können wir Ihnen dies auch per Email zukommen lassen. Wir möchten Ihre Lebensumstände kennenlernen und bitten daher um offene  Auskünfte. Nach Erhalt werden wir uns kurzfristig mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen. Wir lernen uns kennen und können Fragen herzlich und kritisch besprechen. Wenn wir übereinkommen, dass Ihr Wunschhund passend ist, wird ein Vorbesuch veranlasst. 

 

Platzkontrolle/Vorbesuch

Dieses Kennenlernen findet bei Ihnen zu Hause statt, sehr gerne mit allen Familienmitgliedern. Ein Telefonat ersetzt kein persönliches Kennenlernen. Wir möchten wissen, wie sich das künftige Leben Ihres Wunschhundes bei Ihnen gestalten würde. Es werden offene Fragen besprochen und vielleicht auch praktische Tipps gegeben.

 

Adoption

Alles passt… Sie zu Ihrem Wunschhund und umgekehrt? Wunderbar, nun fehlt nur noch die schriftliche Vereinbarung über die Adoption. Diese erfasst Ihre persönlichen Daten, auch die des Hundes und regelt alle Rechte und Pflichten, die sich für Sie und uns aus der Adoption ergeben.

 

Reiseplanung

Zeitgleich erfolgt die Reiseplanung Ihres Wunschhundes… Vorfreude ist die schönste Freude! Wir werden uns bemühen, dass Ihr Schatz so schnell wie möglich zu Ihnen kommen kann. Entweder per Landtransport oder per Flugzeug. Bitte haben Sie hier Verständnis, dass wir nicht immer alle Wunschtermine erfüllen können. Wir sind immer auf freie Plätze bei den Landtransporten angewiesen sowie freie Frachtplätze im Flugzeug sowie Flugpaten. Unsere Tiere kommen in folgenden Großstädten an: Hamburg, Berlin, Köln, Düssseldorf, Frankfurt und München. Auch Leipzig, Magdeburg, Stuttgart und Nürnberg sind nach Absprache möglich. Sollte Ihr Schatz bereits auf Pflegestelle in Deutschland sein, können sie diesen natürlich nach positiver Vorkontrolle und unterschriebenem Adoptionsvertrag gleich mitnehmen. Bei Übergabe fällt eine Schutzgebühr an. Diese beträgt 350,00 Euro und beinhaltet den EU-Tierausweis, den Chip, Entwurmung, Spot-On, 4DX Bluttest, Mittelmeer- oder Ostblockprofil 2-3-fach Impfung, die Ausreisekosten und ggf. die Kastration (je nach Alter des Tieres).

 

Sollten Sie zur Miete wohnen benötigen wir VOR der Adoption die schriftliche Einverständnis des Vermieters zur Hundehaltung/Katzenhaltung sofern es nicht schon im Mietvertrag genehmigt ist.

 

 

Ablauf einer Abholung

Bald ist es soweit, Ihr Wunschhund hält sein Flugticket oder Landtransportticket bereits in seinen Pfoten. Nun noch wichtige Informationen:

 

Ankunft Flughafen: Sie bekommen von uns die genauen Flugdaten und Namen sowie Telefonnummer des Flugpaten. Oft fliegt auch einer unseres Vereines selber. Je nachdem welcher Flughafen versuchen wir Ihnen vor Abflug auch schon das Terminal zu nennen. Bitte schauen Sie dann im jeweiligen Terminal auf die Ankunftstafeln an welchem Ausgang der jeweilige Flug herauskommen wird. Erkennen werden Sie den Flugpaten an seinem Trolley mit großen Flugboxen darauf.

 

Utensilien

Bitte bringen Sie nach Möglichkeit ein Halsband und / oder Geschirr mit. Beides sollte sowohl enger wie auch weiter gestellt werden können, da die tatsächliche Größe Ihres Wunschhundes immer variieren kann. Bitte kein Zughalsband. Wir raten dringlich zu einem Sicherheitsgeschirr, auch Alcatraz-Geschirr genannt. Dieses bietet die größte Sicherheit. Ebenfalls sollte zur Abholung eine Leine mitgebracht werden. Bitte keine Rollleine (Flexi). Bitte denken Sie an eine Wasserflasche und eine Trinkschale. Von Leckereien raten wir ab. Für viele Tiere ist das Autofahren neu und muss erst daran gewöhnt werden. Falls Ihr Hund das Autofahren nicht verträgt, wird er sich vielleicht sonst übergeben. Feuchte Tücher und eine Papierrolle können hier sehr nützlich sein.

 

Wir übergeben Ihnen mit viel Freude Ihren Wunschhund, eventuelle Blutergebnisse und den Impfpass. Wir haben für unsere Tiere auch immer Geschirre dabei für alle Fälle.

 

Jetzt heißt es erst einmal vor Glück lachen oder weinen, durchatmen und sich beschnuppern.

 

Bitte begeben Sie sich dann nach Übergabe zügig zum Auto und setzen das Tier sicher rein. Bitte KEINE Gassirunden vor dem Flughafen drehen! Die Tiere haben 2-3 Stunden Flug hinter sich mit vielen neuen Geräuschen und Gerüchen die sie noch am verarbeiten sind. Am Flughafen ist es sehr laut und unruhig. Daher bitte sofort los und ab ins Auto. 

 

Ankunft Landtransport

 

Sie bekommen von uns ca. 1-2 Wochen vorher Termine genannt an denen die Landtransporte Touren geplant haben. Dann können Sie sich einen Termin aussuchen. Ca. 1-3 Tage vor Abreise gibt uns dann der Landtransport die jeweiligen Treffpunkte bekannt an denen er hält. Natürlich ist dann auch einer bei Ihnen in der Nähe dabei. Am Tag der Abreise gibt es ca. Ankunftszeiten und nach Losfahrt des Transportes wird es auch einen Trapochat geben in denen immer wieder updates kommen. Am Treffpunkt wird Ihnen der Hund direkt vom Transporter in den Wagen gesetzt. Bitte auch hier NICHT Gassi gehen sondern gleich heim.

 

Transport im eigenen Auto

Der Hund kann im Auto in einer Transportbox sitzen. Auf der Rücksitzbank kann der Hund auch sitzen und durch eine Anschnallvorrichtung gesichert werden.

 

Bei Ihnen zu Hause angekommen…

Endlich im eigenen Zuhause angekommen! Ihr Wunschhund benötigt nun Ruhe… bitte gewöhnen Sie ihn langsam an die neuen Lebensumstände. Lassen Sie ihn ankommen, schnüffeln, herumlaufen. Stellen Sie Wasset hin. Um eine erste Bindung aufzubauen, füttern Sie etwas Futter aus der HAND.

 

In den ersten Tagen nach der Ankunft werden Sie das Verhalten Ihres Wunschhundes kennen- und einschätzen lernen. Der Aufbau einer tiefen und verlässlichen Verbindung dauert etwas Zeit. Bitte sichern Sie mit der Doppelsicherung Halsband und Geschirr!

 

Achtung: offen stehende Fenster oder Türen, unentdeckte Schlupflöcher im Zaun  bieten Fluchtmöglichkeiten.

 

Gesundheit

 

Augen

Durch den Transport im Frachtraum des Flugzeuges können manche Hunde eine Rötung bzw. Entzündung des Auges bekommen. Bitte besuchen Sie umgehend Ihren Tierarzt.

 

Durchfall

 

Möglichkeit 1

Der Transport nach Deutschland, die Anstrengung und auch eine eventuelle Futterumstellung können Durchfall auslösen. Bitte füttern Sie dann für ein paar Tage Schonkost - diese bitte auf mehrere kleine Portionen am Tag verteilen.

 

Möglichkeit 2

Giardien

Giardien sind eine Gattung von Dünndarm-Parasiten, die es weltweit gibt. Sie werden über einen fäkal-oralen Infektionsweg übertragen und sind hochgradig ansteckend. Infizierte Tiere oder Menschen scheiden Giardien mit dem Stuhl aus. Manche fühlen sich nicht krank, manche leiden an Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall mit einem sehr auffälligen Geruch.


 In unserem Tierheim wird mit diesem Thema sehr achtsam umgegangen. Bei der geringsten Beobachtung wird reagiert. Die Hunde leben in Freiläufen und genießen das Miteinander. Es gibt Neuzugänge. Leider kommt es auch bei uns ab und an vor, dass ein Hund sich auf einem Transport mit vielen anderen fremde  Tieren ansteckt. Bitte besuchen Sie bei dem geringsten Verdacht Ihren Tierarzt, denn hier ist eine sehr schnelle Medikation mit PANACUR.

 

 

Helpingstraypaws wpnscht Ihnen nun viele schöne gemeinsame Momente und bedankt sich von Herzen für die Adoption eines einzigartigen Lebewesens, Ihres neuen Familienmitgliedes.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sandra Van Nuland